Die Band „Twist & Shout"

pic

Wenn die Beatles-Revival-Band „Twist & Shout” die Bühne betritt, fühlt sich das Publikum mit einem Schlag in die 60er Jahre versetzt – in eine Zeit, in der die Musik ganz neue Wege eingeschlagen hat, in die Zeit der Pilzköpfe, der ersten Massenhysterie weiblicher Fans und natürlich in die Zeit des Aufruhrs gegen das Establishment. Originalgetreu lassen „Twist & Shout” die Musik ihrer Vorbilder aufleben und begeistern die Zuschauer nicht nur durch ihre verblüffende Ähnlichkeit mit den Beatles, sondern auch durch ihren Gesang. Denn Tony Kishman als Paul McCartney, Jim Owen als John Lennon, Carmine Grippo als Ringo Starr und John Brosnan als George Harrison singen die großen Hits wie „Yesterday”, „Hey Jude”, „Help” oder „Love me do” live, und es entsteht der Eindruck, die Originale stehen leibhaftig auf der Bühne.

Alan LeBoeuf als Paul McCartney

pic

Alan LeBouef stammt aus New Jersey und besuchte die „Rutgers University“ bevor er eine Karriere im Showbusiness einschlug. Er ist Sänger, Schauspieler, Songwriter und Bassist. Sein erster großer Erfolg war die Rolle in der Broadway Show „Beatlemania“ in der Rolle des Paul McCartney. Nach zwei Jahren am Broadway zog er nach Nashville um die Band „Baillie and the Boys“ mit seinen damaligen Kollegen Michael Bonagura und Kathie Ballie zu gründen. Die Band bekam einen Plattenvertrag und landete auf Anhieb 7 Top-Ten-Hits in den Countrycharts. Nach zwei erfolgreichen Alben verließ er die Band um mit den Shows „Legends in Concert“ sowie „Beatlemania“ zu touren.

Auch im Fernsehen war er häufig anzutreffen – so zum Beispiel in „The Nashville Network“ sowie diversen nationalen Werbespots. Alan widmete sich ebenfalls dem Schreiben von Songs und ist auch als Background-Sänger auf Alben verschiedener Bands – wie beispielsweise „The Ramones“ – vertreten. Er agierte als Studiomusiker für viele Produktionen und stand als Paul McCartney-Double in verschiedenen Produktionen – unter anderem „Classical Mystery Tour“ sowie „All you need is love!“ – auf der Bühne.

Nach einiger Zeit zog es ihn zurück nach New Jersey wo er seine Familie gründete. Er hat Freunde auf 6 Kontinenten und liebt es noch immer, auf der Bühne zu stehen und zu touren.

Howard Arthur als John Lennon

pic

Howard ist in der Musikwelt auf Grund seines exzellenten Gitarrenspiels, seiner Arbeit am Klavier sowie seiner Stimme und der Fähigkeit und ausgezeichnet Musik lesen und schreiben zu können, hoch angesehen.

Im Laufe der Zeit hat Howard mit verschiedenen hochangesehenen Jazz-Größen wie Joe Sample und David Sanborn gearbeitet. Er veröffentlichte bereits zwei Solo Alben und spielte Konzerte mit Gastauftritten u.a. von Glenn Frey, John Oates und Buddy Miles. Zudem tourte er in Pit-Bands mit Broadway Shows wie „Showboat“ und „Oklahoma“. Er ist überall zu Hause – wo immer man ihn antrifft.

John Brosnan als George Harrison (1. Besetzung)

pic

George Harrison ist als Musiker sein großes Vorbild. Kein Wunder, dass John Brosnan bei „all you need is love!“ in die Rolle des Gitarristen schlüpft.

Der gebürtige Ire, der in London lebt und arbeitet, spielt allerdings auch in anderen Bands, wie „The Corporation“ und schaffte mit einem Hit bereits den Sprung in die TOP 100 der US-Charts.

Außerdem erfreut sich John populärer Verwandtschaft: Er ist mit James-Bond-Darsteller Pierce Brosnan verwandt.

Nick Bold als George Harrison (2. Besetzung)

pic

Nick Bold erschien in der Rolle des George Harrison unter anderem in der TV-Show „Stars in their Eyes“ im Jahr 2004 als er den Titel „My Sweet Lord“ performte. Nachdem der Video-Clip auf You Tube veröffentlicht wurde, erhielt er zahlreiche Rollenangebote von verschiedenen Beatles-Tribute-Bands.

Seitdem hat Nick stetig in Europa und den USA gearbeitet. Im Jahr 2011 ging er auf Tournee durch Großbritannien mit einer Show, die das kultige Seargent Pepper Album der Beatles aufführte. Im gleichen Jahr stand er für die Show „All you need is love! – Das Beatles Musical“ in München und Berlin auf der Bühne.

Außerdem tritt er häufig mit der amerikanischen Band „The Reunion Anthology“ auf – einer Konzertreihe rund um den Gedanken, dass die Beatles sich erneut für ein letztes Konzert zusammenschließen, als John Lennon noch lebte.

Carmine Francis Grippo als Ringo Starr

pic

Seit mehr als 20 Jahren ist der Kalifornier als Musiker und Schauspieler in der Fernseh- und Filmbranche tätig. Mit verschiedenen Beatles-Revival-Bands tourte er durch Italien, Frankreich, Japan und England. Dort hatte er auch einen Auftritt im legendären Cavern Club in Liverpool. Zuletzt spielte er in „The Really Big Show” A TRIBUTE to the Ed Sullivan Show

Nicolai Tegeler als Roadie

pic
Nicolai Tegeler, geboren in Berlin, schloss 2003 sein Schauspielstudium an der Schauspielschule „Fritz Kirchhoff“ ab. Neben Engagements an Bühnen wie dem Maxim Gorki Theater in Berlin, dem Theater Magdeburg, dem Kabarett-Theater „Die Stachelschweine“ und dem Hansa Theater in Berlin wirkte er in vielen Film und Fernseh-Produktionen mit wie z.B. in „Der Tunnel“, „Alarm für Cobra 11“, „Praxis Bülowbogen“ und dem Kinofilm „Drei Stern Rot“.
Heute arbeitet Nicolai Tegeler überwiegend als freier Schauspieler und stand bei vielen Gastauftritten immer wieder im BKA Theater in Berlin auf der Bühne. Nicolai Tegeler produziert in eigener Regie Kurzfilme und Webserien, schreibt Drehbücher und hat eine eigene Produktionsfirma. In „all you need is love!“ schlüpft er in die Rolle des Roadie und führt das Publikum durch das Leben der „Fab Four“.

Ian Wood als Tony Sheridan / Brian Epstein

pic

Ian Wood übernimmt die Rolle des Tony Sheridan in „all you need is love!“. Abseits dieser Produktion ist er seit 1999 regelmäßig in der Show „Stars in Concert“ als „Buddy Holly“ zu sehen ist: Er setzt die Brille auf, und die Maske ist perfekt.  Wie  kaum ein anderer kopiert er den Vollblut-Rock’n’Roller Buddy Holly mit der großen Liebe zu auffälligen Sakkos. Und das schon seit frühester Jugend. Mit 24 Jahren war Ian Wood der jüngste aller „Buddy’s“ von allen „Buddy“-Produktionen weltweit. Seit 1993 steht er auf den Brettern der Musical-Bühnen in Produktionen wie „Chicago“ und „Shakespeare & Rock’n’Roll“ (1994-1996) und „Buddy“ (1996-1998) sowie zuletzt in „Freak out“.

Marten Krebs als Stuart Sutcliffe/Bert Kaempfert

pic

Marten Krebs ist ein Berliner Schauspieler, mit Wurzeln in der Altmark in Sachsen-Anhalt. Von 2007 bis 2010 studierte er an der Schauspielschule Charlottenburg in Berlin. Zu seinen Lehrern gehörten Gisela May und der rumänische Schauspiellehrer und Regisseur Valentin Pl?t?reanu. 2011 spielte er am Turmtheater Regensburg  seine erste große Rolle als erfolgreicher Fußballer in dem Theaterstück Orangenhaut. Zudem verkörperte Krebs 2012 die Druidin Arara und den Fischer im ersten Fantasy-Musical „Laroranja und das Licht der Liebe“. 2011 gab Marten Krebs sein Filmdebüt mit dem Spielfilm „Am Fluss“. Marten Krebs ist Initiator der Benefizgalareihe „Lichtblick“, bei der er ebenfalls als Moderator auftritt. In „all you need is love!“ schlüpft er sowohl in die Rolle des Bassisten „Stuart Sutcliffe“ als auch in die des Produzenten „Bert Kaempfert“.